Münchner Klavierpodium der Jugend

Das „Münchner Klavierpodium“ ist für Teilnehmer aller Nationalitäten ausgeschrieben und verfolgt den unkommerziellen Zweck, jungen Musikern die Möglichkeit zu bieten, ihr Talent unter Beweis zu stellen und als Preisträger Konzerterfahrung zu gewinnen. Die Teilnehmer werden in 5 Alterskategorien bewertet:

I 5 - 7 Jahre
II 8 - 10 Jahre
III 11 - 13 Jahre
IV 14 - 16 Jahre
V 17 - 25 Jahre

Stichtag ist der erste Tag des Wettbewerbs (28. Juni).

Jury

Neben der Fachjury werden eine Mediajury, eine Publikumjury und eine Jugendjury ihre Wertungen abgeben. Die Jury ist berechtigt das Programm zu kürzen. Die Entscheidungen der Jury sind unan­fechtbar. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

Eines der Hauptanliegen unseres Vereins ›Dialog‹ Neues Münchner Kunstforum e.V. ist die Ent­deckung und Förderung junger Talente. Um diese Aufgabe besser lösen zu können, haben wir einen inter­nationalen Wettbewerb gegründet, dessen Name mit Bedacht gewählt wurde: „Klavierpodium“. Unsere Veranstaltung will in erster Linie ein Podium sein, also jungen Leuten eine Auftrittsmöglichkeit bieten, und nicht ein von Konkurrenz (meist negativ) geprägter Wettstreit sein. Im Gegenteil: Fast alle unsere Teilnehmer erhalten am Ende eine (wenn auch noch so kleine) Anerkennung, die als Motivation gedacht ist. Alle sollen das Gefühl haben, dass die große, schöne Welt der Musik nicht nur „Kampfplatz“ ist, sondern auch eine Welt des Dialogs, in der alle einen Platz finden können.

Das „Münchner Klavierpodium“ wird im Juni 2018 zum achtzehnten Mal veranstaltet. Es soll – wie in all den Jahren zuvor – begabte junge Musiker im Alter von 5 bis 25 Jahren aller Nationalitäten auf unkommerzielle Art und Weise durch Organisation von Konzerten bzw. durch Vermittlung verschiedener Engagements unterstützen. Denn es ist unsere Überzeugung, dass man heranwachsende Musiker vor allem dadurch in der Entwicklung ihrer Individualität unterstützen bzw. ihnen weiterhelfen kann, indem man Auftrittspodien zur Verfügung stellt, um Erfahrungen im Kontakt mit Publikum sammeln zu können. Dass die Teilnehmer – außer einem Pflichtstück – ihr Programm selbst und individuell zusam­men­stellen dürfen, halten wir für sehr wichtig, da wir allen Teilnehmern jede Freiheit lassen wollen, sich selbst zu präsentieren. Im Sinne der Gleichberechtigung verzichten wir im Anmeldeformular auch auf die Erwähnung des Lehrers des Teilnehmers und auf die Nennung früherer Auszeichnungen und Preise. Es sind vier unabhängige Jurys tätig: eine Fachjury, eine Mediajury (mit Vertretern aus den Medien und der Musikwirtschaft), eine Publikumsjury, und eine Juniorjury (ehemalige Preisträger).

Simon Gourari
Künstlerischer Leiter

Für die freundliche Unterstützung bedanken wir uns bei:
›Dialog‹ Neues Münchner Kunstforum e.V.

Steinway-Haus München
Kulturkreis Gasteig München
Hochschule für Musik und Theater München
Zeitschrift „Piano News“, Düsseldorf
Schott Musik International GmbH & Co. KG, Mainz
Piano Fischer, München/Stuttgart
Rosmarie-Theobald-Musikschule, Ottobrunn
Frau I. Zilcher, Herr R. Bladowski, Herr W. Faber, Herr E. Finkelstein, Frau E. Müller